Hydronix logo

Der Mikrowellen-Feuchtesensor Hydro-Probe Orbiter besteht aus zwei Teilen: dem Kopf mit der Elektronik und dem Sensorarm, der die Messwerte erhebt. Der Sensorarm kann einfach ausgetauscht werden. Er schneidet durch die Mischung und ermöglicht die schnelle Messung von Feuchte und Temperatur des Materials. Um die Nutzungsdauer des Sensorarms zu verlängern, empfiehlt Hydronix, den Sensorarm immer mit einem Sensorarmschutz und Schutzringen vor übermäßigem Verschleiß zu schützen.

Hydro-Probe Orbiter-Feuchtesensor für Mischanwendungen

Schnelles Ansprechen bei Feuchteänderungen

Im Unterschied zu anderen Sensoren, die so positioniert werden, dass das Material über die Sensorfläche fließt, wurde der Hydro-Probe Orbiter dafür entwickelt, sich schnell durch die Mischung zu bewegen. Dies ermöglicht ein extrem schnelles Ansprechen auf Änderungen der Feuchte.

Temperaturmessung

Ein Temperatursensor in der Keramik am Ende des Sensorarms bietet schnelles Ansprechverhalten und schnelle Messungen, damit die Wasserzugabe temperaturabhängig korrigiert oder eine Dampfheizungsanlage gesteuert werden kann.

Verbesserte Messwerterhebung

Der Hydro-Probe Orbiter wird ungefähr 50 mm über dem Mischerboden montiert. Dies ermöglicht schnellere Reaktionen auf zugegebenes Wasser in der Mischung.

Einfacher Einbau

Der Orbiter kann einfach eingebaut werden und es muss kein Loch in den Mischerboden geschnitten werden.

Geringe Wartungsanforderungen

Materialablagerungen können einfach durch Abspritzen/Abbürsten entfernt werden. Er muss regelmäßig auf Verschleiß geprüft werden.

Keine Ablagerungen

Im Unterschied zu am Boden montierten Sensoren wird der Orbiter nicht durch unebene Mischerböden beeinträchtigt.

Austauschbarer Sensorarm

Der eigentliche Sensor und die Elektronik befinden sich außerhalb der Mischung und müssen normalerweise nicht ausgetauscht werden. Der Sensorarm ist als Ersatzteil erhältlich, kann also im Fall von Verschleiß oder Beschädigung bei nur minimaler Produktionsunterbrechung ausgetauscht werden.

Unterschiedliche Sensorarmlängen

Hydronix bietet Sensorarme in diversen Längen an, um den Einbau in unterschiedliche Mischer und für unterschiedliche Anwendungen zu ermöglichen: 560 mm, 700 mm, 1200 mm und 1420 mm. Die Längen geben die Gesamtlänge des Sensors an, wenn der Sensorarm an den Kopf angeschlossen ist. Für die meisten Anwendungsbereiche mit Mischern wird eine Montage des Sensorarms in einem Abstand von 50 mm zum Boden empfohlen.

Drehbarer Anschluss

Für Ringtrogmischer ist ein drehbarer Anschluss verfügbar, der für eine zuverlässige Verbindung zum Orbiter sorgt, während dieser sich dreht.