Hydronix logo
Hydro-View für Kalibrierung, Konfiguration und Anzeige von Feuchteparametern

Bei der Entwicklung des Hydro-View IV wurde darauf geachtet, dass die Einheit in neue oder vorhandene Steuersysteme integriert oder als selbstständige Einheit mit Hydronix-Sensoren eingesetzt werden kann. Unter Verwendung einer RS485-Standardverbindung können Materialkalibrierungen, Betriebsparameter und Sensordiagnose einfach über die Hydro-View-Touchscreenschnittstelle aktualisiert werden.

Die Einheit sollte mit dem mitgelieferten Befestigungsbügel in ein Bedienfeld eingebaut werden. Ist das nicht möglich, kann sie mit dem optionalen Gehäuse für die Wandmontage befestigt werden.

Der Anschluss über die RS485-Verbindung zwischen Hydro-View und einem Hydronix-Sensor ist unkompliziert. Es können bis zu 16 Sensoren angeschlossen werden. Ein Kabel für 4–20 mA verbindet den Sensor gegebenenfalls mit einem Steuersystem.

Hydro-View-Konnektivitätsdiagramm für Hydronix-Sensoren