Hydronix logo
Feuchtemessung in getrockneten Zuckerrübenschnitzeln für Tierfutter

Zuckerrübenpellets sind eines der populärsten Futter für Rinder, Schweine, Schafe und Pferde. Sie werden aus Zuckerrübenschnitzeln hergestellt, nachdem der Zucker extrahiert wurde. Die Feuchtemessung ist im Rahmen der Herstellung dieser Pellets und insbesondere bei der Trocknung unerlässlich. Das Material muss den Trockner mit dem richtigen Feuchtegehalt verlassen, damit es problemlos zu Pellets verarbeitet werden kann. Wenn es zu nass ist, können Verklumpungen in der Maschine auftreten oder die Pellets während der Lagerung schimmeln. Zu trockene Pellets sind spröde, zerfallen in Krümel und sind deshalb unbrauchbar.

Das Trocknen verbraucht extrem viel Energie und ist entsprechend teuer. Die Montage eines Feuchtesensors an der Ausgabe des Trockners ist dagegen eine einfache und kostengünstige Methode, Einsparungen durch die Kontrolle der Feuchte in den Zuckerrübenschnitzeln während der Verarbeitung zu erzielen. Ein automatisches System mit Mikrowellensensoren kann die Feuchte in allen Materialien, die den Trockner verlassen, mit einer Genauigkeit von +/– 0,5 % messen. Die Steuerung erhält so Echtzeitdaten, mit deren Hilfe Temperatur, Trocknungszeit und Durchlaufzeit des Trockners korrigiert werden können, damit das ausgegebene Material immer den für Pelletierer oder Lagerung richtigen Feuchtegehalt hat.

Vorteile

  • Trockner können effizienter genutzt und Energiekosten reduziert werden
  • Verbessertes und konsistentes Endprodukt
  • Reduzierung von Ausschuss und Abfall
  • Keine Beeinträchtigung durch Staub oder Farbe

Mikrowellen-Feuchtesensoren von Hydronix lassen sich einfach montieren und können in neue oder vorhandene Systeme integriert werden. Es gibt zwei Hauptinstallationsmethoden. Die erste wurde für Anwendungsbereiche mit konsistenter Flussrate entwickelt, bei denen der Schneckenförderer immer voll ist. Die zweite ist für Installationen geeignet, bei denen die Flussrate variabel und die Schnecke gelegentlich nur teilweise gefüllt ist. Dieser Installationstyp setzt die Verwendung eines Bypasssystems voraus, damit der Sensor von einem konsistent verdichteten Materialfluss umströmt wird.

Wenn ein Schneckenförderer zum Transport des Materials im Prozess verwendet wird, empfiehlt Hydronix den Einbau eines Hydro-Mix XT -Feuchtesensors. Der Hydro-Mix XT wird bündig eingebaut, behindert also den Materialfluss im Förderer oder im Bypasssystem nicht. Die digitale Messtechnik von Hydronix macht den Sensor sehr robust und sorgt für lineare Messergebnisse. Der Sensor muss deshalb nur einmal bei seiner Montage kalibriert und anschließend im Rahmen des üblichen Qualitätssicherungsprogramms des Herstellers geprüft werden.

Das Feedback unserer Kunden zeigt für viele Anwendungsbereiche eine Amortisierung in nur wenigen Wochen. Die Sensoren sind extrem stabil und robust. Sie bestehen aus Edelstahl und extrem verschleißfesten Keramikstirnplatten, die in Umgebungen wie Tierfuttermühlen bis zu 10 Jahre halten sollten.

Feuchtemessung in Zuckerrübenschnitzeln hinter dem Trockner

Hydro-Mix-Sensor in einem Förderer hinter dem Trockner

 

Feuchte in Zuckerrübenschnitzeln messen

Typische By-pass Installation für Anwendungen mit variablem Materialfluss